View out of the bulding, in which the Art Basel is located. The Art Basel label is mirrored visible

Der Baloise Kunst-Preis

Seit Menschengedenken ist Kunst ein wichtiger Teil unseres Lebens. Kunst visualisiert unsere Gedanken, Träume und Visionen. Deshalb bereichert Kunst unser Leben mit Farbe. Seit 20 Jahren geben Baloise Group und Art Basel jungen Kunstschaffenden die Möglichkeit, ihre Werke im Statements Sektor an der Art Basel einer internationalen Jury zu präsentieren, die den begehrten Baloise Kunst-Preis vergibt.

Die Baloise Group engagiert sich seit mehreren Jahrzehnten im Bereich der bildenden Kunst. 1999 hat sie ihre Kunstförderung substantiell ausgeweitet: Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht der Baloise Kunst-Preis, mit dem jedes Jahr zwei junge Kunstschaffende ausgezeichnet werden. Die zwei mit je CHF 30'000 dotierten Preise weden im Sektor Statements an der Art Basel von einer mit internationalen Fachleuten besetzten Jury vergeben.

Rede von Andreas Burckhardt, VR-Präsident der Baloise, anlässlich der Schenkung 2013 an das mumok Wien

Das Kunstförderungs-Engagement umfasst Preisgelder, Werkankäufe, Förderbeiträge für Art Statements und Museums-Ausstellungen der Preisträger mit einer Unterstützungssumme von jährlich insgesamt rund CHF 250'000.-. Das langjährige Engagement der Baloise in der Förderung junger Kunstschaffender an der Art Basel findet international grosse Beachtung. Die Liste der Preis-Gewinner ist lang. Viele Preisträger dürfen sich heute zur Prominenz der internationalen Kunst-Szene zählen.

Donation Hambuger Kunsthalle 2014
Der Künstler Kemang Wa Lehulere präsentiert seine Arbeit in der Hamburger Kunsthalle; eine Baloise-Schenkung von 2014

20 Jahre Baloise Kunst-Engagement

Happy Birthday Baloise Kunst-Preis

Die Förderung von Talenten hat bei der Baloise Group eine lange Tradition. Seit vielen Jahren bietet sie den Einstieg in eine nachhaltige Karriere. Dieser Fördergedanke prägt auch ihr Kunstengagement.

Das Preisgeld ermöglicht den jungen Preisträgerinnen und Preisträgern, ihr Schaffen weiterzuführen. Der gleichzeitige Ankauf ihrer Werke und die entsprechende Schenkung an renommierte Museen bieten eine ideale Präsentationsplattform. Diese Kombination aus Preisgeld, Ankauf, Schenkung und Ausstellung in einem Kunstpreis ist einzigartig und macht ihn damit zu einem nach wie vor begehrten und renommierten Preis.

Jurierung der Statements Präsentationen

"Ein ausserordentlicher Jahrgang"

Hinter den Kulissen des Baloise Kunst-Preis 2016: An der diesjährigen Art Basel wurde bereits zum 18. Mal der Baloise Kunst-Preis verliehen. Der mit CHF 30'000.- dotierte Preis wird im Sektor Statements von einer mit internationalen Fachleuten besetzten Jury vergeben. Die Jury hat sich für die kanadische Künstlerin Sara Cwynar und Mary Reid Kelley aus den USA entschieden. Zusätzlich erwirbt die Baloise Arbeiten der Preisträgerinnen und schenkt diese Kunstwerke zwei bedeutenden europäischen Museen, dem MMK, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a.M., und dem MUDAM, Luxemburg.

Die Jury hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht, denn der Jahrgang 2016 "war ein ausserordentlicher", so Martin Schwander, Vorsitzender der Jury. Der Jury gehören dieses Jahr zudem an: Marie-Noëlle Farcy, Kuratorin/Leiterin der Sammlung, MUDAM, Luxemburg; Sabine Schaschl, Direktorin, Museum Haus Konstruktiv, Zürich; Peter Gorschlüter, Stellvertretender Direktor MMK Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a.M. und Dr. Yilmaz Dziewior, Direktor Museum Ludwig, Köln. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Arbeit der Jury.